Praxisführer Gemeindeleitung 5: Rechenschaft

Praxisführer Gemeindeleitung 5: Rechenschaft

Wie sollen Ältesten Rechenschaft vor einander, gegenüber der Gemeinde und vor Gott ablegen?

Es mag ungewohnt sein, dass Älteste Rechenschaft ablegen sollen (außer vielleicht im privaten Gespräch mit Gott). Rechenschaft dient dem Schutz des Ältesten vor dem Ausbrennen, vor Sackgassen oder Irrwegen. Es dient der Qualitätssicherung der Leitungsarbeit. Rechenschaft bringt Entlastung und Befreiung.

Der Praxisführer beschreibt, wie Rechenschaft praktisch gelebt werden kann.

Dieser Praxisführer richtet sich an Ältestenteams und weitere Leitungsteams einer Gemeinde, aber auch an zukünftige Gemeindeleiter, die sich auf eine leitende Funktion vorbereiten.

Der Praxisführer bietet eine ideale Gelegenheit für die gemeinsame Weiterbildung als Leitungsteam. Die Ergebnisse können sofort gemeinsam in die Praxis umgesetzt werden.

Die „Praxisführer Gemeindeleitung“ sind eine kompakte Lösung für die aktuelle Bedürfnisse und Problemstellungen einer Gemeindeleitung. Sie können modular ausgewählt und miteinander im Rahmen der Leitungstreffen studiert werden.

Die biblische Grundlage für Rechenschaft vor Gott und voreinander untersuchen.

Praktische Möglichkeiten aufzeigen, wie Teams von Ältesten und Leitern einander in

Liebe Rechenschaft geben können.

Gemeindeleiter ermutigen, Rechenschaftsbeziehungen mit Menschen ihres Vertrauens

einzugehen.

Ältesten und Gemeindeleitern helfen, den Lauf ihres Lebens als Christen gut zu bestehen

Die Gemeindeleiter verstehen die biblische Grundlage für Rechenschaft vor Gott und vor Menschen.

Die Ältesten und Leiter üben innerhalb ihrer Teams liebevolle Rechenschaft.

Jeder Älteste und Leiter trifft sich regelmäßig mit einem weisen und liebevollen Rechenschaftspartner.

1

Der Praxisführer besteht aus einem Kursheft mit ca. 24 Seiten

2 – 4 Stunden Selbststudium, 1 Treffen als Kursgruppe/Leitungsteam

Kopf 1, Herz 2, Hand 2

Der Kurs hat ein Anspruchsniveau der Ebene 1